24. November und 25. November 2017

Zeitzeug_ ist ein studentisch organisiertes Festival, das in diesem Jahr zum fünften Mal Künstler_innen aus dem deutschsprachigen Raum nach Bochum bringt. An unterschiedlichen Veranstaltungsorten werden die szenisch/performativen Arbeiten in diesem Jahr vom 23. bis 26. November gezeigt.
Weiter Infos unter: www.zeitzeug.net.



Freitag, 24. November 2017 von 13.00 - 16.45 Uhr
Samstag, 25. November 2017 vom 12.00 - 15.45 Uhr

Euer Ernst: #2 - Ein performativer Audioride für 5

Mit #2 lädt das Kollektiv gez. Euer Ernst in eine choreographische Audio-Installation, in der fünf Gäste
bewegt werden. In einer Anordnung aus fünf mobilen Kabinen, fünf unterschiedlichen Erzählungen und
Popmusik treffen sich menschliche Blicke und kreieren Momente, in denen Welten auf- und untergehen, in
denen das Behagen und Unbehagen von Begegnung zur Verhandlung steht.

Freitag, 24. November 2017, Beginn: 19.00 Uhr

Anna Júlia Amaral: Geburtsdatum.

Eine Performance über Tod, Leben und Sehnsucht. Basierend auf eigenen Erinnerungen und Erfahrungen erstelle ich eine Ansammlung von Bildern und Assoziationen, die eine Mischung von meiner Geschichte und der Biografie meiner Oma sind. Der Körper ist hier eine Anhäufung von Erlebnisse. Geburtsdatum bildet ein Amalgam von brasilianischer Musik, Elektrotango aus Argentinien, Zukunft und Vergangenheit.
Auf Portugiesisch Oma heißt Vovó und mein erstes Wort war „Bobó“ etwas wie „Ema“ versuchen „Oma“ zu sagen. Das Wort existiert nicht, aber war einen Versuch meine Oma zu rufen - diese Performance ist auch wie einen Versuch.

Eintritt: 5,-/3,-



Weitere Infos unter zeitzeug.net

Regie: Studentische Initiative_Zeitzeug
Ort:
Musisches Zentrum und im Stadtgebiet Bochum