Ausstellungen und Veranstaltungen

Fotoradierung-foto-musisches Zentrum

Fotoradierung


bis 31.03.2017 im MZ-Foyer,werktags 8-18 Uhr, Eintritt frei

Ausstellung mit aktuellen, höchst individuellen Bildern zwischen Digitalfotografie und klassischer Fotoradierung als Kooperation der MZ-Bereiche Fotografie und Bildende Kunst.

Ein höchst ungewöhnliches Spezialthema ist es, beide künstlerischen Techniken miteinander zu verknüpfen. Dabei entstehen Bildergebnisse, die zwar noch eine fotografische Vorlage erkennen lassen, durch den alten, bereits historischen Druckprozess aber eine besondere Anmutung erhalten haben. Die Bilder sind nicht allzu groß, etwa Din A 4 oder kleiner; die Bildmotive sind vielfältig, Landschaft, Objekte, Architektur, Menschen, selbst sehr moderne Motive gewinnen durch die neue Gestaltung eine edle Würde.
Ausgangspunkt sind digitale Farbfotos, die zunächst in kontrastreiche Schwarzweißfotos umgewandelt werden und dann mit einer Art Zeitungsraster in unzählige Bildpunkte zerlegt werden. Diese Vorlage wird dann auf eine spezielle Druckplatte belichtet und entwickelt. Der Prozess lässt an den dunklen Stellen Vertiefungen in der Platte zurück. Wie bei der klassischen Radierung werden diese mit Druckerfarbe aufgefüllt und mit einer Druckpresse auf Papier übertragen. Die drucktechnischen Schwierigkeiten liegen im Detail, Fachliteratur und Anleitungen gibt es nicht. Und so ist das Musische Zentrum in Deutschland einer der wenigen Orte, wo mit diese Technik vermittelt wird.


In Planung

  • „Ausschnitte“ (Arbeitstitel)
  • „Alte Meister – neu fotografiert“ (Arbeitstitel)
  • „Steinwache“ (Arbeitstitel)