Ausstellungen und Veranstaltungen

Steinwache



Die Fotografen/-innen des Bereiches Fotografie der RUB sind mit einem bemerkenswerten Fotoprojekt in die Nachbarstadt Dortmund gegangen. In der dortigen Mahn- und Gedenkstätte 'Steinwache', einem ehemaligen Gestapo-Gefängnis, entstanden einfühlsame Bilder, die jetzt 'vor Ort' ausgestellt werden. Zu sehen sind knapp 30 teilweise großformatige Fotografien und eine Videoarbeit. Die 10 Teilnehmer des Projekts (Leitung: Alexander Grünsel) zeigen in ihren Bildern ihren ganz individuellen Zugang zu diesem Ort, der lokale Geschichte erfahrbar macht.


Die Ausstellung, die das Treppenhaus der Steinwache auf drei Etagen bespielt, veranschaulicht den Spagat der Teilnehmer zwischen ästhetischer und emotionaler Wahrnehmung, sowohl die spezielle Architektur, als auch Details der Dauerausstellung „Widerstand und Verfolgung in Dortmund 1933-1945“ werden thematisiert.
Im Focus stehen z.B. Aufnahmen einer Zelle, die dem Ursprungszustand entspricht, durch Spiegelungen auf reflektierenden Oberflächen entstehen visuelle Querverweise der Ausstellunginhalte.
Die bildgewordenen subjektiven Eindrücke, die Reflexionen der Projektteilnehmer, regen so nicht nur im visuellen Sinne einer „Spiegelung“ die Wahrnehmung der Besucher an, auch bieten die Auswahl des Motivs sowie seine individuelle Inszenierung Anreize der Reflexion im Sinne einer „philosophischen“ Auseinandersetzung.
Die Ausstellung ist vom 14.7. bis 31.8. in der Steinwache, Steinstr. 50 / 44147 Dortmund, von Dienstag bis Sonntag 10:00 Uhr - 17:00 Uhr zu sehen.
Steinwache: steinwache.dortmund.de
Aussteller/Projektteilnehmer sind Jonathan Bruns, Karla Christoph, Birgit Hornig, Niklas Janoschek, Lena Kahlert, Reiner Krause, Leif Otten, Martin Schreurs, Björn Sonnenschein und Babette Sponheuer.


Fotoradierung-foto-musisches Zentrum

'Fotografien und Siebdrucke aus den Siebzigern'


Bilder aus dem Bereich Fotografie von 1960 bis 1984 – ein nostalgischer Rückblick

bis 27.9.17, MZ-Foyer


'…normalerweise war`s das'


MZ-Fotografien 1984-2017

9.10.-31.10.17, MZ-Foyer