Laut und Leise

30. Sept. - 10. Nov. 1999
Finissage: Mi, 10. Nov. 1999, 19 Uhr

Foyer des Musischen Zentrums
werktags ganztägig geöffnet


Fotoausstellung im Rahmen des
» Monats der Fotografie im Ruhrgebiet «


Fotografien von André Schuster ...




... und Christoph Seelbach




Info zu » laut und leise «


Zwei umfangreiche Fotoreportagen sind im Bereich Fotografie des Musischen Zentrums der Ruhr-Universität Bochum in der Ausstellung »laut und leise« zu sehen, die als repräsentativer Beitrag zum ‚Monat der Fotografie im Ruhrgebiet‘ im MZ-Foyer gezeigt wird. Die Bilder zeigen an zwei unterschiedlichen Themen Beobachtungen, wie Menschen kommunizieren, wie sie ihre Umwelt wahrnehmen und darauf reagieren. Da gibt es in den Fußballstadien die Fußballfans, die Samstag für Samstag ihre Individualität im Kollektiv der Ola-Wogen verbergen und bei den tosenden Schlachtrufen in der Masse des Publikums lautstark eins werden. André Schuster hat diese Schwarzweißbilder ‚auf Schalke‘, in Dortmund und Bochum fotografiert, dort, wo im Ruhrgebiet die Fußballclubs ihre treueste Anhängerschaft haben. Dem entgegen stehen die Bilder von Christoph Seelbach, der höchst sensible das Leben von taubblinden Kindern dokumentiert hat; Kinder, die weder den Krach und die Klänge des Alltags hören noch die Welt mit ihren Farben und Bewegungen sehen können, deren Leben immer ganz schwarz und ganz leise verläuft. Die Fotos, die bereits im Stern veröffentlicht wurden, zeigen Kinder, die jede Regung, jede Geste und jede Lebensäußerung erst mühsamst üben müssen, und dies oft lebenslang.
André Schuster (studiert heute Fotodesign) und Christoph Seelbach (freier Fotograf in Köln) hatten ihre fotografischen Startversuche und ihre bildnerische Basis im Bereich Fotografie des Musischen Zentrum der RUB.