My Man

Ich und mein Star hautnah
4. Mai - 26. Juni 2000

Eröffnung: Mittwoch 3. Mai 2000, 19 Uhr

Ausstellung im Foyer des Musischen Zentrums
werktags ganztägig geöffnet


fotografiert von Anna Tredota u.a.

»My Man« ist ein American Studies Projekt, entwickelt im Proseminar "American Masculinities", am Englisches Seminar der Ruhr-Universität Bochum im WS 99/00 und wurde fotografisch umgesetzt im Bereich Fotografie des Musischen Zentrums der Ruhr-Universität Bochum.



Die Ausstellung wird unterstützt von:
Diskothek Planet, Bochum / Starlight Express / Gesellschaft der Freunde der Ruhr-Universität



Bilder aus der Ausstellung















Info zu » My Man «

"Bring ein Bild mit von einem Mann, den Du bewunderst." So luden Studentinnen um Anna Tredota (22) 50 mitstudierende Altersgenossen zum Fototermin ins Fotostudio ein. Jetzt präsentiert das Musische Zentrum der Ruhr-Universität Bochum diese Bilder in einer Ausstellung (4. Mai - 27. Juni 2000): Junge Leute aus dem Ruhrgebiet posieren mit Marlon Brando, Johnny Depp, Beck, Miles Davis - sogar mit Homer Simpson.
Eine weitere Auflage: Der Mann sollte ein Star aus den USA sein." Das Projekt wurde in einem Seminar geboren, das wir beide an der Bochumer Uni besuchten," berichtet Anna Tedota, "es ging dabei um Männerbilder in der amerikanischen Kultur." Die Studenten/-innen begannen, Bilder von US-Megastars hierzulande fotografisch zu erkunden. Ihr Projekt ist somit nicht nur ein ironischer Kommentar zur jüngst in den Medien ausgerufenen "Krise des Mannes". Es befaßt sich auch mit der Amerikanisierung unserer Gesellschaft.
Die großformatigen Schwarzweißfotografien zeigen die Fans und ihre Idole in einem immer gleichen, vollkommen neutralen weißen Umfeld, das für beide eine Gleichwertigkeit erzeugt; so gibt es eigentlich zwei Gruppen von ‚Stars’ auf den Fotos: die aus Hollywood, New York und Las Vegas - und diejenigen aus Bochum, Essen oder Herne. Wen die jungen Leute als hautnahes Idol "my man" nennen, verrät viel darüber, wie sie sich selbst sehen: fröhlich bis dü-ster, melodramatisch bis cool. Wie ihre Gestik und Mimik sind auch die Bilder, die sie mit ins Fotostudio brachten, Spiegel ihrer Persönlichkeit. "Manchmal", so Anna Tredota, "sehen unsere Porträtierten den Stars zum Verwechseln ähnlich. "
Die Ausstellung wird am Mittwoch, 3. Mai 2000 um 19 Uhr im Foyer des Musischen Zentrum (direkt an der ‚Unibrücke‘) eröffnet. Interessenten sind herzlich eingeladen.

Kontakt: Ruhr-Universität Bochum

Felix Freier, Musisches Zentrum/Fotografie
Tel.: 0234-3227710
Fax: 0234-3207710
felix.freier@ruhr-uni-bochum.de

Dr. Christoph Ribbat, Englisches Seminar/American Studies
Tel.: 0234-3225059
Fax: 0234-3214418
christoph.ribbat@ruhr-uni-bochum.de