RUB » Serviceeinrichtungen » Musisches Zentrum » Bildende Kunst

Illustrationen

Illukarte-1

Die Ausstellung in der Uni-Bibliothek widmet sich, dem Ort angemessen, dem Thema "Illustration". Alle Arbeiten haben Bezug zu einem Text, sei es ein Roman, ein Gedicht, ein Liedtext oder eine wissenschaftliche Abhandlung. Neben Klassikern wie Gedichten von Goethe und Rilke findet man auch die "Unendliche Geschichte", zeitgenössische Song-Texte, eine Abhandlung über das Gehirn und vieles mehr. Nicht nur Malereien, Zeichnungen, Druckgrafik und Fotografien, sondern auch Objekte, eine luftige Installation und ein selbst verfaßtes und illustriertes Buch  zeigen eine Vielfalt von Möglichkeiten, das Geschriebene "wörtlich" zu übersetzen oder dem Text eine neue Ebene hinzuzufügen.
Der Eröffnungsabend am 7.2. um 18 Uhr bietet noch ein besonderes Highlight: Nikolaus Müller, der Leiter des Bereichs Musik am Klavier und Sarah Klein, Gesang, werden die Veranstaltung musikalisch begleiten.

Die Ausstellung ist vom 7.2. bis zum 28.2.2018 im zentralen Treppenhaus der Universitätsbibliothek zu sehen.
Öffnungszeiten: Mo bis Fr von 8 bis 24 Uhr, Sa von 11 bis 20 und So von 11 bis 18 Uhr

Überblick


Lupe
Lea Mankau, nach Alphonse Mucha - Kreidegrund, Vergoldung, Eitempera
Lea Mankau, nach Alphonse Mucha - Kreidegrund, Vergoldung, Eitempera

Am Freitag, dem 26.1. um 19 Uhr beginnt die Vernissage der Ausstellung mit dem Titel "Überblick", die einen Querschnitt durch das Schaffen der Teilnehmer des Bereichs Bildende Kunst zeigen wird.
Zu betrachten sind Werke aus allen Kursen und auch in freier Arbeit Entstandenes: Malereien und Zeichnungen, Porträts und Aktstudien, Skizzen aus dem Alltag, Radierungen und Linolschnitte, eine Ikone und eine Mucha-Kopie, die mit historischen Techniken entstanden sind, Steinabreibungen aus Finnland, Keramische Objekte und Gefäße, Holz-, Metall- und Steinskulpturen und die Dokumentation zweier Aktionen, die während einer einwöchigen Exkursion in die Eifel geplant und durchgeführt wurden.
Nicht nur langjährige MZler, sondern auch Anfänger haben Arbeiten zu der Schau beigetragen, die so dem Betrachter einen Einblick in die Vielfalt des Angebots, aber auch der unterschiedlichen Talente, Interessen und Lösungswege geben möchte.

Die Ausstellung ist vom 26.1. bis zum 20.3.2018 im Foyer des Musischen Zentrums, direkt an der „Unibrücke“ zu sehen.
Öffnungszeiten: Mo bis Fr von 9 bis 21 Uhr, Sa von 9 bis 16 Uhr

«
»