Unschuld von Dea Loher

Wiederaufnahme: 21. und 22. Oktober 2017 um 19.30 Uhr im Theatersaal

Das Ensemble der Mitarbeiter/-innen zeigt wieder die 19 Szenen von Dea Lohers "Unschuld", einem Theaterstück auf der Suche nach dem eigenen Leben.

"Kluge Dialoge treffen auf einfühlsame Deutung" mit sehr guten Schauspielern, schrieb am 16. Mai 2017 der WAZ Kritiker Jörg Kolesza.

"Unschuld" spielt in einer Stadt am Meer in Europa: Zwei schwarze Immigranten, Elisio und Fadoul, sehen eine Frau im Meer ertrinken und können ihr nicht helfen, weil sie nicht schwimmen können. Fadoul findet eine Plastiktüte voller Geld und lernt die blinde Stripperin Absolut kennen, der er helfen möchte. Frau Habersatt bittet um Vergebung für Taten, die sie nicht begangen hat. Franz hat eine Aufgabe fürs Leben gefunden, nämlich das Versorgen der Toten in einem Bestattungsunternehmen. Seine Frau Rosa möchte ein Kind von ihm. Rosas Mutter, Frau Zucker, hat Zucker und übergibt die Verantwortung für sich an Franz und Rosa, bei denen sie einzieht. Ella, eine alternde Philosophin, hat ihre Bücher verbrannt und glaubt nur noch an die Unzuverlässigkeit der Welt.

Es spielen Holger Bäcker, Carla Camps, Caroline Königs, Torben Müller, Hendrik Neukäter, Indra Schweer, Daniel Skurt, Hanna Steppat und Helen Vollrath.



Weitere Infos unter Veranstaltung