Öffnungszeiten

Innerhalb der Vorlesungszeit:

Montag - Freitag (08.00 - 21.00 Uhr)

Samstag (09.00 - 16.00 Uhr)

Außerhalb der Vorlesungszeit:

Montag - Freitag (08.00 - 18.00 Uhr)

MZ-Programmheft 2017

Das Programm des Sommersemesters 2017 ist online!

Weiterlesen


Programm des Sommersemesters 2017

Kunst ist Behauptung. Menschen auf einer Bühne behaupten, andere Menschen in einer anderen Welt zu sein. Farbpartikel oder Pixel auf Papier behaupten teils Dreidimensionalität, teils Gedankenschwere. Schallwellen behaupten Symphonie.
Wir behaupten dieses Semester 100. Vor 100 Semestern traf sich eine Senatskommission, die aus der Behauptung des Gründungsausschusses der RUB, dass es einen eigenen Ort für künstlerische Betätigung geben soll, eine konkrete Institution kreierte, basierend auf der "allgemein akzeptierten Forderung", so das Protokoll der Sitzung vom 13. Juli 1967, "nach freier musischer Aktivität aller Universitätsangehörigen". Vor 100 Semestern fanden auch die ersten Konzerte und Ausstellungen am MZ statt.
Im Lauf der 50 Jahre hat sich das MZ zu einer Institution entwickelt, die aus dem (universitären) Leben in Bochum nicht mehr wegzudenken ist. Am Erfolg sind sehr viele beteiligt: zunächst die Unileitungen, Gremien und Dezernate, die den finanziellen und organisatorischen Rahmen schufen und schaffen; dann die Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter, die mit großem Engagement Kunst leben und vermitteln; und zu guter Letzt: Sie, die das Angebot zur künstlerischen Betätigung annehmen, die singen, spielen, malen, zeichnen, fotografieren und filmen und die das MZ als Publikum von Ausstellungen, Konzerten und Theateraufführungen begleiten. Nur durch Sie werden die künstlerischen Behauptungen auch greifbar und glaubhaft. Zum Dank bieten wir Ihnen eine Reihe von spannenden Veranstaltungen vom angetrashten euRUBvision Event bis zum hochkulturellen "Paulus"-Oratorium. Wir behaupten, es sind 100. Wir wissen, es ist Kunst. Und Sie sind herzlich willkommen.
Anette Pankratz