Öffnungszeiten

Innerhalb der Vorlesungszeit:

Montag - Freitag (08.00 - 21.00 Uhr)

Samstag (09.00 - 16.00 Uhr)

Außerhalb der Vorlesungszeit:

Montag - Freitag (08.00 - 18.00 Uhr)

Programm Musik

Probe des Univertsitätsorchesters
Lupe

"Aber weil die Musik eine Sprache ist, mittels deren Botschaften gebildet werden, von denen zumindest einige von der großen Mehrheit verstanden werden, […] und weil in allen Sprachen nur diese die widersprüchlichen Eigenschaften in sich vereinigt, nämlich zugleich verständlich und unübersetzbar zu sein, wird […] die Musik selbst zum höchsten Geheimnis der Wissenschaften vom Menschen."
Claude Lévi-Strauss (Mythologica I)

Herzlich Willkommen im Bereich Musik – am Ort des höchsten "Geheimnis der Wissenschaften vom Menschen"! So umstritten Lévi-Strauss' Verständnis von Musik in den verschiedensten Expertenkreisen ist, so treffend beschreibt er – der kühle Denker – den Raum, den Musik zu erschließen fähig ist. Es ist ein Ort, an dem freie Fantasie und feste Struktur so ineinandergreifend gemeinsam existieren können – ein Ort des Erlebens und des Begegnens, des Studiums, der Übung und der Kommunikation.
Studierende und Mitarbeiter der Universität haben die Möglichkeit, in den verschiedenen symphonischen und kammermusikalischen Ensembles der Universität mitzuwirken. Die Klangkörper erarbeiten in jedem Semester ein Repertoire unterschiedlichster Genres und präsentieren diese in Semesterkonzerten im Audimax oder im Musischen Zentrum. Weiterhin stehen im MZ auch Übungsräume zur Verfügung, die von Sängern und Instrumentalisten genutzt werden können. Zudem gibt es auch reichlich Gelegenheit, Musik zu hören: Jeden Montagmittag erklingt in der Vorlesungszeit die große Klais-Orgel im Audimax. Für ca. 30 Minuten entführen Gastorganisten die Zuhörer in die vielfarbigen Klangwelten der Königin der Instrumente – eine wunderbare Oase am ersten Unitag der Woche auf dem Campus. Etwas Neues wird in jedem Fall für jeden dabei sein. Denn mit dem Wintersemester gibt es an jedem zweiten Montag des Monats eine LunchtimeSurprise – lassen Sie sich überraschen. Jeden vierten Donnerstag im Monat ist bei "Klang im Quadrat" Kammermusik im Blue Square der RUB in der Bochumer Innenstadt zu erleben.
Mit dem Wintersemester 2016/17 tritt der neue hauptamtliche Künstlerische Leiter des Bereichs Musik, Nikolaus Müller, sein Amt an. Für die beiden großen Ensembles hat er mit George Gershwins Concerto in F, Gustav Holsts The Planets und Gioachino Rossinis Petite Messe solennelle Werke mit ganz unterschiedlichen musikalischen Idiomen zusammengestellt. Musik zwischen Kino, Konzertsaal und Jazz-Club – zwischen Kirche und Oper – eine inspirierende Reise zwischen den Genres. Die mit dem Bereich Fotografie geplante Zusammenarbeit für Holsts monumentale Planeten-Suite verspricht dabei ein eindrucksvolles visuelles Klangerlebnis, das im Semesterkonzert präsentiert werden soll. Die Arbeit des im vergangenen Semester neu gegründeten Kammerchores soll auch in diesem Semester fortgesetzt werden, außerdem soll ein Kammerorchester ins Leben gerufen werden. Neue Gesichter sind herzlich willkommen und eingeladen, sich im Musischen Zentrum bei Sabine Hoeper zu melden. Auch das Sinfonische Blasorchester der RUB freut sich über neue Mitwirkende bei der Realisierung fantastischer Klangräume.
In diesem Semester wird es wieder ein Seminar im Optionalbereich geben: Ausgehend vom aktuellen Semesterprogramm wird darin das Spannungsfeld zwischen Musik und Sprache beleuchtet. Auch diese Veranstaltung steht nicht nur Studierenden offen und verspricht, umso interessanter zu werden, je verschiedener die fachliche Herkunft der Teilnehmer ist.

Neue Mitwirkende für Chor und Orchester gesucht!

Anmeldung ab sofort per E-Mail (mz-musik@rub.de)
oder persönlich bei den ersten Proben des Semesters.

Universitätsorchester

mo, 19.30-21.45 h, Sonderproben n.V., MZ-Theatersaal
1. Probe: Mo, 17.10.16 (Notenausgabe ab 18.30 h)
Programm: George Gershwin – Concerto in F
Gustav Holst – The Planets
Konzert: 09.02.17, 20 h, Audimax

Das Universitätsorchester widmet sich vorrangig der Erarbeitung von sinfonischer Orchesterliteratur. Zum Repertoire zählen Sinfonien, Solokonzerte und chorsinfonische Werke, sowie Konzertstücke des 19. und 20. Jahrhunderts. In diesem Semester werden mit dem Klavierkonzert von George Gershwin und der sinfonischen Planeten-Suite von Gustav Holst zwei Werke einstudiert, die seinerzeit an die Grenzen des traditionellen Konzertbetriebs gingen. Während sich der bislang vorrangig durch seine populären Kompositionen bekannte amerikanische Jazz-Musiker Gershwin in seinem Konzert mit der klassischen Form des Genres auseinandersetzte, ließ sich der Engländer Holst von astrologischen Interpretationen der Himmelskörper zu einer die klassischen Formen negierenden Sphären- und Charaktermusik inspirieren. Damit werden die Türen des Konzertsaals für zwei der wesentlichen musikalischen Strömungen des 20. Jahrhunderts weit geöffnet – den populären Jazz und die heute so alltägliche Filmmusik. Da die sinnliche Musik des britischen Musiklehrers visuelle Assoziationen regelrecht aufdrängt, ist dieses Projekt in Zusammenarbeit mit dem Bereich Fotografie des Musischen Zentrums geplant, der eindrucksvolle Bilder für die Präsentation im Konzert entwickeln wird (s. S. 11).
Neue Instrumentalisten sind herzlich willkommen, sich zur ersten Probe vorzustellen. Da für das Repertoire eine umfangreiche Bläserbesetzung notwendig ist, sind auch neue Holz- und Blechbläser herzlich willkommen, besonders allerdings Geigen und Kontrabässe. Orchestererfahrung wird vorausgesetzt.


Universitätschor

mi, 19.30-21.45 h, Sonderproben n.V., MZ-Chorprobenraum
1. Probe: Mi, 19.10.16 (Notenausgabe ab 18.30 h)
Programm: Gioachino Rossini – Petite Messe solennelle
Konzert: 01.02.17, 20 h, Audimax

Der Universitätschor erarbeitet vorrangig chorsinfonische Werke, die zusammen mit dem Universitätsorchester oder anderen Klangkörpern zur Aufführung gebracht werden. Im Zentrum des Programms im Wintersemester steht Gioachino Rossinis Petite Messe solennelle, ein Werk voller Charme und Esprit. Dem "lieben Gott" widmete der Komponist die 34 Jahre nach seinem letzten Bühnenwerk geschriebene Messe mit folgenden Worten: "hier ist sie, die arme kleine Messe. Ist es wirklich heilige Musik (musique sacrée) oder doch vermaledeite Musik (sacrée musique)? Ich bin für die Opera buffa geboren. Du weißt es wohl! Ein bisschen Können, ein bisschen Herz, das ist alles. Sei also gepriesen und gewähre mir das Paradies". Rossinis augenzwinkernde Widmung und der Titel des Werkes, der auch als Seitenhieb auf die große feierliche Messe (Missa solemnis) zu verstehen ist, lassen erahnen, mit welcher spielerischen Leichtigkeit das Werk die Grenzen zwischen dem Säkularen und dem Sakralen verwischt. Originell macht die oft opernhafte Musik vor allem auch die aus zwei Klavieren und einem Harmonium bestehende Begleitung. Für den Chor ist die Messe mit ihrer Belcanto-Stilistik eine herausfordernde aber äußerst lohnende Aufgabe. Neue Sängerinnen und Sänger (besonders in den Sopranen und Männerstimmen) sind herzlich willkommen. Chorerfahrung ist wünschenswert.


Kammerchor

projektweise n.V., MZ-Chorprobenraum
Konzert am 13.12.16 und Ausgestaltung eines Universitätsgottesdienstes in Planung
Der im vergangenen Semester neu gegründete Kammerchor der RUB wird auch im Wintersemester seine Arbeit fortsetzen. Dafür werden chorerfahrene Sängerinnen und Sänger gesucht, die Lust auf intensive Chorarbeit in kleinerer Besetzung haben. Projektweise sollen sowohl a-cappella-Literatur als auch vokal-instrumentales Repertoire erarbeitet werden.
Geplant ist ein Advents- und Weihnachtskonzert mit festlicher französischer und deutscher Weihnachtsmusik in der Reihe "Klangwelten" mit der großen Klais-Orgel im Audimax am 13.12.16. Weiterhin soll ein Semestergottesdienst musikalisch ausgestaltet werden.
Interessierte sind herzlich eingeladen, sich zu einem Vorsingen im Musischen Zentrum anzumelden.


Kammerorchester / Kammermusik

projektweise n.V., Bier & Bach nach Ankündigung
Für das Oratorio de Noël und für Le Carnaval des Animaux von Camille Saint-Saëns soll ein Kammerorchester gegründet werden. Gesucht werden vor allem Streicher. Die Proben werden projektweise stattfinden. Geplant ist die Mitwirkung im Advents- und Weihnachtskonzert der Reihe "Klangwelten" am 13.12.16. Interessierte Instrumentalisten sind herzlich eingeladen, sich im Musischen Zentrum vorzustellen.
Unter dem Motto "Bier & Bach" treffen sich seit dem vergangenen Jahr regelmäßig an etwa drei Abenden pro Semester Studierende und Mitglieder der Universitätsensembles, um in gemütlicher Atmosphäre miteinander Musik zu machen, zu improvisieren, eigene Musik vorzustellen und neue Stücke "lesend" kennenzulernen. Die Termine werden auf der Homepage und per Mailverteiler bekannt gegeben. Interessenten erkundigen sich bitte im Musischen Zentrum.


The Planets – Freies Chorprojekt für Frauenstimmen

5 Probentermine im Januar und Anfang Februar 2017
Konzert am 09.02.17
Begeistert von Filmmusik? Wenn der Chor über dem Orchester schwebt wie in The Lord of the Rings – immer schon einmal Lust gehabt, so etwas mitzusingen? Aber nie genug Zeit für die viele Probenarbeit?
Dann ist das die Gelegenheit: Für das Semesterkonzert des Universitätsorchesters am 09.02.17 werden Frauenstimmen gesucht, die im letzten Satz von Gustav Holsts Planeten-Suite den Chorpart ausgestalten wollen. John Williams hat in seiner Musik zu den Star Wars-Filmen vielfach auf Holst zurückgegriffen – und die Mystik des Neptun-Satzes verbreitet eine ganz eigene Stimmung. Der Probenaufwand ist mit ca. fünf Proben so gering wie selten und es ist eine ideale Gelegenheit, einmal etwas Neues auszuprobieren.
Anmeldungen im Musischen Zentrum.


Sinfonisches Blasorchester der RUB (SBR)

Als zusätzliches Angebot des Bereichs Musik in Kooperation mit der Musikschule Bochum versteht sich das Sinfonische Blasorchester der RUB (Leitung: Uwe Kaysler), das sich der modernen und klassischen Literatur für diese Besetzung widmet (Kontakt und Anmeldung: sinfonisches-blasorchester@rub.de).
Neujahrskonzert "Von Oz bis Transsilvanien": So, 15.01.17, 17 h, Audimax


Übungsräume

Das MZ verfügt über einen Chorprobenraum, den Theatersaal für Orchesterproben sowie drei Klavier-/Musikübungsräume, die mo bis fr von 8 bis 18 h zur Verfügung stehen. Interessent(inn)en können sich am Mo, 24.10.16, 18 h, in der Bibliothek des MZ (Raum 0/25) feste Zeiten für das Wintersemester reservieren lassen. Aktuelle Aushänge bitte beachten. Persönliches Erscheinen und gültiger Studierendenausweis sind für die Reservierung erforderlich. Während der vorlesungsfreien Zeit sind die Übungsräume ebenfalls mo bis fr von 8 bis 18 h nutzbar.
Bitte beachten: Instrumental-, Gesangs- und Musiktheorie-Unterricht kann leider nicht angeboten werden.


Klang im Quadrat

Einmal im Monat, 18 h, Blue Square der RUB (Kortumstr. 90, Bochum)
Im Blue Square finden regelmäßig (i.d.R. an jedem vierten Donnerstag im Monat) Kammermusikveranstaltungen unter dem Titel "Klang im Quadrat" statt. Das Repertoire ist breit gefächert und reicht von klassischen Kammermusikbesetzungen über vokale und instrumentale Formationen und Jazz bis zu Solo-Programmen und Rezitationen.
Ensembles aus dem Umfeld der RUB mit geeigneten Programmen sind herzlich zur Mitwirkung eingeladen. Terminvereinbarung und Bewerbung im Musik-Büro des MZ (mz-musik@rub.de).
Aktuelle Informationen zur Reihe:
http://blue-square.rub.de/veranstaltungen/reihen/klang-im-quadrat


Orgel – LunchtimeConcerts

mo, 13.15-13.45 h, Audimax (Sonderkonzerte nach Ankündigung)
Die große Klais-Orgel (vier Manuale, zwei Spieltische, 82 klingende Register) im Audimax erklingt regelmäßig in der Reihe LunchtimeConcerts – eine halbe Stunde Orgelmusik zum Entspannen oder Aufhorchen und zum Neugierigwerden auf mehr, mo, 13.15-13.45 h (ab 24.10.16, Eintritt frei – Sammlung am Ausgang), und in den Konzerten der Reihe "Klangwelten".
Neu ist ab dem Wintersemester ein Format mit dem Namen LunchtimeSurprise: Jeden zweiten Montag des Monats in der Vorlesungszeit (beginnend mit dem 14.11.16) wird es statt Orgelmusik ein erweitertes Angebot verschiedener Besetzungen mit vielfältigem Repertoire geben.


Veranstaltungskalender

Zu jedem Semester erscheint ein Veranstaltungskalender des Bereichs Musik mit allen Terminen. Gedruckte Exemplare liegen im Musischen Zentrum, an vielen anderen Stellen der RUB und bei allen Konzerten des Bereichs Musik aus. Auf Wunsch schicken wir die Übersicht auch gern per Post zu. Ein monatlicher Newsletter informiert und erinnert per E-Mail an die Termine. Als pdf-Datei ist der Kalender auch online verfügbar. Aktuelle Änderungen werden auf der Webseite des Bereichs veröffentlicht (http://www.rub.de/mz-musik) und Sie können uns auch bei Twitter folgen: https://twitter.com/MZ_RuhrUni