Öffnungszeiten

Innerhalb der Vorlesungszeit:

Montag - Freitag (08.00 - 21.00 Uhr)

Samstag (09.00 - 16.00 Uhr)

Außerhalb der Vorlesungszeit:

Montag - Freitag (08.00 - 18.00 Uhr)

Programm Studiobühne

Szene Schauspiel

Die Studiobühne ist der Ort für alle Theaterinteressierte an der RUB. Dort kann man sich in den Bereichen Regie, Schauspiel, Bühne, Regieassistenz, Dramaturgie und Organisation engagieren. Die Studiobühne bietet jedes Semester das Mitwirken in Ensembles sowie diversen Theaterworkshops an. Darüber hinaus bringen Student*innenensembles und Institute der RUB ihre Stücke in eigener Verantwortung zur Aufführung. Die Studiobühne koordiniert und organisiert die Probemöglichkeiten und Aufführungstermine. Die kulturellen Veranstalter*innen werden vom Team der Studiobühne veranstaltungstechnisch und in der Öffentlichkeitsarbeit betreut.

Ensembles der Studiobühne

Jede(r) Angehörige der RUB, die/der Interesse an der aktiven Mitarbeit auf, hinter und vor der Bühne hat, ist herzlich willkommen bei den Ensembles, Workshops oder Seminaren. Voraussetzung dafür ist genügend Engagement mit ausreichend Zeit für die intensive sowie spannende Ensemblearbeit. Das Angebot richtet sich auch an alle, die hinter der Bühne (Ausstattung, Kostüme, Maske, Requisite, Ton, Regieassistenz, Dramaturgie etc.) Erfahrungen sammeln möchten.

Student*innenensembles der Studiobühne
Du Sehnsucht in mir

Karin Freymeyer, Christoph Ranft Ensemble I: mo, 16-18 h, MZ 01/02 (Probebühne) Ensemble II: mo, 18-20 h, MZ 01/02 (Probebühne) Ensemble III: mo, 20-22 h, MZ 01/02 (Probebühne) Ensemble IV: di, 16-18 h, MZ 01/02 (Probebühne) Ensemble V: mi, 16-18 h, MZ 01/02 (Probebühne) Generalprobe für alle Mitwirkenden verpflichtend: Do, 4.7.19, ab 18 h Weitere Proben sind nach Vereinbarung zu erwarten. Mit dem Arbeitstitel Du Sehnsucht in mir wollen wir mit fünf verschiedenen Ensembles in einem einfachen Bühnenraum arbeiten. Jedes Ensemble entscheidet selbst, welches Genre es sein soll. Ein lustiges oder tragisches Kammerspiel? Ein Musical oder eine Lyriklesung? Die Figuren aus Tschechows Drei Schwestern dienen als Vorlage. Sie alle warten und hoffen auf bessere Zeiten. Sie sehnen sich nach einem Ort, wo sie ihr Glück finden können und vergessen, dass das Leben nur im Jetzt stattfindet. Welche Illusionen sind es bis heute, die den Alltag erträglich zu machen scheinen? Das Stück wird von fünf kleinen Ensembles aufgeführt, die sich in der Generalprobe das erste Mal begegnen werden. Aufführungstermine: Fr, 5.7. und Sa, 6.7.19, 19.30 h Anmeldung: Am gemeinsamen Anmeldungstag, Mi, 3.4, 10-16 h oder persönlich im Büro der Studiobühne bis Fr, 5.4.19 (max. 6 Teiln. pro Ensemble).

Mitarbeiter*innenensemble der Studiobühne

Karin Freymeyer
di, 18.15-21 h, MZ 01/02 (Probebühne)
Unabhängig von den Vorlesungszeiten trifft sich ein Ensemble der Mitarbeiter*innen der RUB. Gemeinsam wird ein Stück ausgewählt, anschließend einstudiert und aufgeführt. Je nach Arbeitsphase ist ein Neueinstieg möglich. Ab Mai 2019 wird sich ein neues Ensemble für ein neues Stück formieren. Zu Semesterbeginn wird das bestehende Ensemble die Produktion
Kokoro
wiederholen. Darin erzählt die georgische Autorin, Nino Haratischwili, von neun Menschen, die zunächst nichts zu verbinden scheint bis sich nach und nach ein Beziehungsgeflecht offenbart. Kokoro ist ein japanisches Wort und bedeutet ‚das Herz aller Dinge‘. "Und wenn das Gleichgewicht aus den Fugen gerät, dann erwacht Kokoro, dann rächt es sich… Alle Kriege und Katastrophen… sind Tränen von Kokoro."
Wiederaufnahme: Fr, 5.4. und Sa, 6.4.19, 19.30 h

Workshop: Die Maske – Von Null auf Bühnen-Make-up

Katharina Cygan
5 st., do 16-20 h, 9.5.19
5 st., do 16-20 h, 23.5.19
5 st., do 16-20 h, 6.6.19
Jim Carrey findet im Film "Die Maske" im Fluss eine alte, hölzerne Gesichtsbe-
deckung. Sobald er diese aufsetzt, verwandelt er sich in alles, was er möchte.
Aber wie schaffen wir das ganz ohne Magie? Wie vermitteln wir neben dem Schauspiel Emotionen oder Charaktereigenschaften der Figuren auf der Bühne? Fragen, denen wir in diesem Workshop auf den Grund gehen werden. Begleitend neben den Produktionen im Sommersemester kann gemeinsam ein Konzept eines individuell passenden Bühnen-Make-ups erstellt werden. In diesem praktisch angelegten Kurs bekommt man Tipps und Tricks fürs Schminken, während jeder Schritt gemeinsam ausprobiert werden kann. Dabei wird sowohl auf Anfänger als auch auf Fortgeschrittene geachtet.
Anmeldung bis Fr, 3.5.19: mz-theater@rub.de (max. 15 Teiln.).
Ort: MZ 01/02 (Probebühne) oder MZ 039 (Maske)

Schauspielworkshop: Bühnenpräsenz

Leo Meier
5 st., sa 11-15 h, 1.6.19
5 st., so 11-15 h, 2.6.19
Die Bühnenpräsenz ist die Grundlage für ein selbstbewusstes, sinnliches und freies Spiel auf der Bühne. Aber was ist das überhaupt, Bühnenpräsenz? Kann man das lernen? Was brauche ich individuell als Spieler*in, um Emotionen und Situationen publikumswirksam transportieren zu können? Was stimuliert meine Phantasie und wie veräußere ich diese Phantasie? Wie erlange ich die Konzentration, die es erfordert, um auf der Bühne den Körper, die Stimme und die Emotion in mein Spiel einzubinden? Und warum kann mir die Bühnenpräsenz auch dann helfen, wenn es gar keine Bühne gibt? In diesem Workshop probieren wir anhand verschiedener Übungen der Schauspielausbildung Antworten auf diese Fragen zu finden.
Anmeldung bis Fr, 24.5.19: mz-theater@rub.de (max. 15 Teiln.).
Ort: MZ 1/01 (Theatersaal)

Theater im Musischen Zentrum

Blackstage Musical Gruppe
Avias Traum

Avia begibt sich auf eine fantastische Reise und verfolgt dabei nur ein Ziel: Sie will ihre verstorbene Schwester finden. Auf der Suche nach ihr und sich selbst begegnet sie ihren größten Ängsten und gerät in Gefahr, sich selbst in genau diesen zu verlieren. Kann sie es schaffen und ihre Schwester finden oder wird sie für immer in diesem Traum gefangen sein?

Artsy Fartsy Ficki Facki
Von Artsy Fartsy Ficki Facki

In einem öffentlichen Programmheft, das auch in die Hände von Minderjährigen geraten kann, will Artsy Fartsy Ficki Facki keine Beschreibung des Stückes ab-
drucken. Altersempfehlung: ab 18. Für weitere Informationen:
https://www.facebook.com/Artsy-Fartsy-Ficki-Facki-2218061251776404

Open Stage
My Story / Your Story: Interact
(in englischer Sprache)
A group of international and german students perform a unique storytelling theatre. In Playback Theatre personal stories are told and spontaneously enacted by players on a minimalist stage. This interactive Open Stage performance will revolve around intercultural encounters. All are welcome to share their stories or just sit back and enjoy the trials and triumphs when cultures interact.

Ruhr Shakespeare Company
Öthellö – Lost in Translation?

(Englischer Originaltext mit deutscher und türkischer Übersetzung)
Othello gehört nicht nur zu Shakespeares vier größten Tragödien, sondern sicher auch zu seinen problematischsten! Das tiefgehend rassistische und sexistische Stück hat dennoch nicht an Faszination oder Bedeutung verloren. Aussehen, Herkunft und Sprache machen in Othello aus einer Liebesgeschichte eine öffentliche Angelegenheit, so dass aus dem gefeierten Helden schnell ein Staatsfeind wird.

Reverberations
Voices and Melodies of Joyce’s Ireland
(in englischer Sprache)
Reverberations: voices and melodies from Joyce’s Ireland gives an insight into the Dublin of the early 20th century, which shaped James Joyce and his work. The presentation features a mix of audiovisual materials with songs and music associated with Joyce’s Dublin. The raconteur Paul Murray, whose family is related to that of James Joyce, and whose lively and engaging storytelling can give personal insights into Joyce and his family.

English Drama in Action
Play/With/Brexit
(in englischer Sprache)
Hard or soft? Deal or no deal? Aye or no? Order! Order! Is it a comedy? Is it a tragedy? Or is it a farce? Many people are dazed and confused by Brexit, we turn it into a personal and political performance. The production is the result of a workshop of RUB students with playwright Maria Milisavljevic and tries to figure out the theatrical and amusing side of Brexit. Madness, method, and all that.


Legendary
Es steht geschrieben

In dem dritten Musical der studentischen Laiengruppe Legendary entführen die Darsteller das Publikum in die Literaturwelt. Beliebte Figuren aller Genres und Jahrhunderte tummeln sich dort. Doch eine eigentümliche Macht bedroht die Idylle. Eine Gruppe der bekanntesten Charaktere macht sich auf, um gegen die Finsternis vorzugehen. Können sie die Schlacht gegen Gut und Böse noch aufhalten?

Open Stage
Old Images, Modern Stages

Beowulf, El Cantar de Mio Cid und das Nibelungenlied – Nicht lesen, sondern zuhören und zuschauen!
Drei Heldenepen, die von einer anderen Seite betrachtet werden sollen, und in Kurzausschnitten in der jeweiligen Originalsprache auf der Bühne zu erleben sind.

Sportwissenschaft
Werkschau Tanz

Bochumer Sportstudierende stellen Prüfungsstücke vor!
Wenn Studierende, die die Fächer Tanz, Gymnastik, Bewegungskünste oder Choreographische Werkstatt gewählt haben, sich als junge Choreograph*innen erproben, entstehen oft "starke Stücke". Jede Studierendengeneration entwickelt eigene Bewegungsideen und gestaltet sehr individuelle Kompositionen, mal witzig, mal ernst, mal frech, mal technisch ausgefeilt.