Angebot für den Optionalbereich

Musik im Spannungsfeld von Bekenntnis und Anpassung

Felix Mendelssohn Bartholdys Oratorium "Paulus"

Mi, 26.4. / 17.5. / 7.6. / 28.6. + Sa, 10. 6.17 , 16-18 Uhr bzw. 10-17 Uhr
Leitung: Nikolaus Müller
Seminar für Optionalbereich

Termine:
Teil 1: Musik im Spannungsfeld von Bekenntnis und Anpassung (Seminar)
Mittwochs, 26.04.2017 / 17.05.2017 / 07.06.2017 / 28.06.2017, 16-18 Uhr
Samstag, 10.06.2017, 10-20 Uhr
Teil 2: (Musikpraktische Übung)
Mitwirkung im Unichor (mi, 19.30-21.45 h, MZ-Chorprobenraum) oder
Uniorchester (mo, 19.30-21.45 h, MZ-Theatersaal)

Mit der Uraufführung seines Paulus-Oratoriums während der Nieder-rheinischen Musikfestspiele im Mai 1836 feierte der 27-jährige Felix Mendelssohn Bartholdy seinen endgültigen Durchbruch als Komponist. Das Werk kam in den Folgejahren in vielen europäischen Ländern und auch jenseits des Atlantiks zur Aufführung. Im 19. Jahrhundert blieb das Werk gegenüber dem späteren "Elias" die populärere Komposition, was sich im 20. Jahrhundert umkehren sollte. Im Seminar soll eine Spuren-suche in der Rezeptionsgeschichte exemplarisch ausgehend von Men-delssohns Oratorium unternommen werden. Zur Einordnung werden auch andere wichtige Werke der Musikgeschichte einbezogen. Dabei werden sowohl historische als auch musikalische Kontexte Berücksichti-gung finden.
Abschlusskonzert: Mi, 19.7.17, 20 h, Audimax

Ort:
MZ-Chorprobenraum