Ensembles, Kurse und Seminare

Ein Streifzug durch die Welt der Künste

Karin Freymeyer, Christoph Ranft

Ensemble I: 2,5 st. mo 16-18 h, MZ 01/02 (Probebühne)
Ensemble II: 2,5 st. mo 18-20 h, MZ 01/02 (Probebühne)
Ensemble III: 2,5 st. mo 20-22 h, MZ 01/02 (Probebühne)
Ensemble IV: 2,5 st. di 16-18 h, MZ 01/02 (Probebühne)
Ensemble V: 2,5 st. mi 16-18 h, MZ 01/02 (Probebühne)

Generalprobe für alle Mitwirkenden verpflichtend: Do, 20.7.17, ab 18 h
Zum 50-jährigen Bestehen des Musischen Zentrums wandelt die Studiobühne von
Raum zu Raum. Im Foyer werden die Stimmen einer Festgesellschaft laut, im Atelier
diskutieren Freunde über den Wert eines Gemäldes, im Chorprobenraum versuchen
sich Sängerinnen und Sänger auf eine gemeinsame Probe einzustimmen, im
Theatersaal werden die Schauspieler sich einer Aufführung verweigern und auf dem
Balkon die Liebe, die Lüge und das Leben neu erfinden. Die Stücke basieren auf
Texten der studentischen Theaterwelt, die in den letzten fünf Dekaden auf der Studiobühne
Premiere feierten.
Jeder theateraffine Studierende kann in einem der mindestens fünf kleinen Ensembles
mitwirken. Es wird jeweils ein Kurzstück einstudiert.
Je nach Nachfrage gibt es die Möglichkeit, mit einer Textvorlage oder mit selbst
bearbeiteten Stücken zu arbeiten. Das Angebot reicht von Dialogstücken bis zu assoziativen
Dramatisierungen.
Aufführungstermine: Fr/Sa, 21./22.7.17, MZ 1/01, jeweils, 19.30 h
Anmeldung: persönlich im Büro der Studiobühne bis 21.4.17 (max. 6 Teiln. pro
Ensemble).

Theater in Social Media: Big Films with Smart Phones

Kai G. Bernhardt

4 st., do 16-20 h, MZ 01/02 (Probebühne)
Premiere der Filme: Do/Fr, 27./28.7.17
Kurzfilme, Musikvideos, Dokumentationen oder Video-Blogs: Kameras von
Smartphones, Onlineplattformen und kreative Ideen ermöglichen es, sich und die
eigenen Filme im World Wide Web zu präsentieren. Die allgegenwärtigen Smartphones
kreieren dabei neue Arten des Geschichtenerzählens, der Filmproduktion
und der Interaktion mit den Zuschauenden.
Im Kurs wird gemeinsam experimentiert, wie man mit der Kamera des eigenen
Smartphones Videos erstellt. Von der Themenfindung bis hin zur technischen Umsetzung
und Präsentation der Filme werden die Teilnehmenden ihre eigenen Filme
entwickeln. Dazu erprobt die Gruppe sowohl Schauspieltechniken als auch technische
Grundlagen, wie Kamereaarbeit, Lichtsetzung, Schnitt und Montage.
Am Ende des Semesters werden die gemeinsam produzierten Filme sowohl live auf
der Bühne des MZ präsentiert als auch auf Videoportalen wie Youtube oder Vimeo
online gestellt.
Anmeldung: mz-theater@rub.de (max. 15 Teiln.).

Ensembles, Kurse und Seminare

Wintersemester 2016/17